DAUFOOD investiert in Domino‘s Pizza Portugal

DAUFOOD investiert in Domino‘s Pizza Portugal

DAUFOOD investiert in Domino‘s Pizza Portugal

Die amerikanische Pizzakette Domino‘s Pizza plant ein Investment von 2,6 Millionen Euro in Portugal zur Eröffnung 13 neuer Pizzerien bis Ende 2016 - mit dem klaren Ziel, Pizza Hut zu übertreffen und „portugiesischer Pizza-Marktführer“ zu werden.

Drei Zweigstellen wurden bereits in Lissabon eröffnet, drei weitere sind noch in diesem Jahr in Planung und die nächsten 10 werden 2016 ins Auge gefasst.

Der Zeitung Diário de Notícias gegenüber, erklärte Francisco Serra, Leiter von DAUFOOD, welches wiederum für die Geschäfte von Domino‘s Portugal zuständig ist, dass als nächster Schritt die „Erweiterung durch Franchise-Angebote“ geplant sei.

"Unser Ziel ist es, die Spitze des portugiesischen Pizzamarktes zu erreichen", sagt Eric Andersen, stellvertretender Präsident von Domino‘s Europa, Nahost und Afrika. "Wir haben für die nächsten zwei Jahrzehnte große Pläne und streben langfristig eine Zahl von über 100 Domino‘s Filialen an."

Andersen sagt weiter, dass die Kette sich im Rahmen der geplanten landesweiten Ausbreitung zuerst in Lissabon und Porto etablieren möchte.

Wenn alles planmäßig abläuft, könnten innerhalb der geplanten Erweiterung 400 Arbeitsplätze geschaffen werden. Aktuell werden 90 Mitarbeiter beschäftigt.

Weltweit betreibt Domino‘s Pizza mehr als 9 000 Filialen in 60 Ländern.

Worldwide, Domino’s Pizza has over 9,000 outlets in 60 countries.